TIPP, Insektenschutz & Zubehör

Hier findest Du so einige Tipps rund um die Insektenwelt

Du möchtest den lässtigen Vogelfrass entgegenwirken:

Die Fütterung der Gartenvögel erfolgt bei uns das ganze Jahr über, natürlich in der, den Insekthäusern abgewendeten Gartenecke, dadurch werden die lieben Piepmätze von den Mauerbienen - Häusern, Hummel-Häusern und Insektenhotels abgelenkt.
Die Behausungen haben wir auch mit einen Holzrahmen worauf Maschendraht getackert wurde versehen, dieser Rahmen sollte etwa 8 bis 9 cm Abstand von den Bruthülsen haben, somit kommen auch die Vögel mit den längsten Schnäbeln nicht an die gefüllten Bruthülsen.
Den Vogelschutz-Rahmen einfach links und rechts je mit 1 Loch versehen und an das zu schützende Häuschen anschrauben.

Vogelschutzrahmen für Nistblockhaus

Einfache Herstellung mit großer Wirkung

Ständige Kontrolle auf Parasiten in den bebrüteten Nisthülsen:
Jedes erneute Jahr bekommt zur Kontrolle einen eigenen unterschiedlichen Farbpunkt auf die verdeckelte und zugemauerte Bruthülse an der Stirnseite. (zum Beispiel 2018 = Rot, 2019 Gelb usw.)
Im laufe des folgenden Jahres können wir an den von innen nicht aufgebrochenen Hülsen und nicht geschlüpften Insekten die vordere Verdeckelungen kontrollieren. An den noch verschlossenen Hülsen sehen wir in welchen Bruthülsen etwas nicht stimmt, selbige bitte aufbohren und säubern.

Stechen Mauerbienen?
Mauerbienen sind wie alle einzel lebenden Solitärbienen sehr friedfertig und stechen nicht oder eher sehr selten. Diese lieben roten Mauerbienen und gehörnten Mauerbienen müsste man schon ausversehen quetschen oder drücken um sich den Stachel zeigen zu lassen.
Die Kinder von unserem Nachbarn stehen beim zuschauen des regen Treibens ca. 50 cm vor den Nistblöcken und sind noch niemals bedrängt oder gestochen worden, im Gegenteil, man kann diese friedfertigen lieben Tierchen sogar auf dem Rücken streicheln ohne eine Abwehr zu erfahren. Die Mauerbienen benutzen ihren Stachel eigentlich nur um Feinde zu betäuben, der selbige ist so klein und dünn daß er unsere Haut eigentlich eher kaum durchdringen kann.
Die Honigbienen können einem da schon mal etwas mehr zusetzen, diese Stiche nerven und gehen richtig unter die Haut, der Stachel der Honigbienen bleibt mit Pumpmuskel in der Menschlichen Haut stecken und die Giftblase entleert sich automatisch, bei den Mauerbienen ist es eher sehr verhalten, da der Stachel sehr dünn ist und nicht in der Haut stecken bleibt. Das leichte kaum merkbare brennen lässt nach kurzer Zeit wieder nach und die Welt ist wieder in Ordnung.

Insektenhotel / Ameisen
Die Ameisen und andere diverse Krabeltiere halten wir vom Insektenhotel und auf der Obstplantage von den Humelhäusern fern indem die Stiele der selbigen mit Vaseline eingestrichen werden. Die Krabler rutschen dann an den Pfosten herunter und geben das Vorhaben alsbald auf.
(Diese Spezial Vaseline bieten wir auch demnächst hier im Hummelwilli Shop mit an.)

Demnächst wird auch auf die folgenden Fragen eingegangen und die passende Antwort eingefügt:
Welche Insekten leben im Garten, Materialliste Insektenhotel, Wildbienen ansiedeln, Wildbienen halten, Wildbienen anlocken, Mauerbienen, Nistblöcke Mauerbienen, Nistblöcke, usw.,

NABU
Wir beliefern natürlich auch auf Anfrage gern eingetragene Vereine von NABU
Greenpeace
Wir beliefern natürlich auch auf Anfrage gern Mitarbeiter von Greenpaece

"Diese Website verwendet Cookies zur Analyse von Websitezugriffen/Marketingmaßnahmen. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Informationen zu Cookies und Ihre Widerspruchsmöglichkeit" Mehr erfahren